Menü

Chronik

Jürgen Gregor Bestattungen − Familientradition mit Erfahrung

Unser Familienunternehmen hat eine langjährige Tradition.

Wir fühlen uns der Region sowie mit den Menschen, die hier leben, sehr verbunden.

Rudi Gregor macht sich als Schreiner in Heddesheim selbstständig. Zusammen mit dem Sohn seines Lehrmeisters übernimmt er den Betrieb, in dem er seine Schreinerlehre absolviert hat. Als Lehrling hat Rudi Gregor in den Fünfzigerjahren Särge noch selbst gefertigt.

1966

Das „Heddesheimer Bestattungsunternehmen“ wird gegründet. Zusammen mit den Schreinerkollegen Busch und Jäger aus Heddesheim steigt Rudi Gregor in den neuen Arbeitsbereich des Bestatters ein. Sein Gründungskollege Herr Jäger verstirbt zwei Jahre später.

Fortan führen Rudi Gregor und Heinz Busch den Betrieb bis zum altersbedingten Ausscheiden von Heinz Busch im Jahre 2003. Von klein auf ist der Sohn von Rudi Gregor, Jürgen, nicht nur in die Abläufe der Schreinerei, sondern auch in das Bestattungsunternehmen in Heddesheim mit eingebunden. Schon früh übernimmt er Aushilfstätigkeiten, auch bei Überführungen und Abholungen.

1971

Jürgen Gregor absolviert erfolgreich die Gesellenprüfung als Schreiner.

1989

Jürgen Gregor absolviert erfolgreich die Meisterprüfung als Schreiner.

1995

Jürgen Gregor macht seinen Abschluss als Betriebswirt des Handwerks.

1997

Aufgrund des Ausscheidens von Heinz Busch führt Rudi Gregor das Bestattungsunternehmen ab sofort alleine weiter.

2004

Jürgen Gregor, mittlerweile auch „geprüfter Bestatter“ übernimmt das Bestattungsunternehmen von seinem Vater. Im gleichen Jahr, privatisiert die Gemeinde Heddesheim ihren Friedhof. Fortan werden die Bestattungen, inkl. Baggerarbeiten, Trauerfeiern, Beerdigungen und Urnenbeisetzungen von der Firma Gregor durchgeführt.

2005

Aufgrund von veränderten Umständen, zieht das Unternehmen auf die andere Strassenseite in die neu gebauten Räumlichkeiten. Barrierefreiheit, Parkplätze, kurze Wege, zeitgemäßes Ambiente machen eine Veränderung der Räumlichkeiten nötig.

2014

Die Stadt Hemsbach privatisiert wie die Gemeinde Heddesheim ihren Friedhof. Das Bestattungsunternehmen übernimmt wie in Heddesheim die Arbeiten.

2015

In Hirschberg, im Ortsteil Leutershausen wird zum 31. August ein neuer zusätzlicher Standort eröffnet. Nun können die Hirschberger Bürger die Nähe zu den neunen Örtlichkeiten nutzen.

2019

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Team von Jürgen Gregor Bestattungen