Menü

Erste Schritte im Trauerfall

Eine Situation ist eingetreten, vor der sich viele fürchten: ein Mensch, der uns nahestand, ist gestorben. Egal ob der Tod eines Menschen plötzlich oder vorhersehbar eingetroffen ist: für die Angehörigen ist alles anders, sie sind in einem emotionalen Ausnahmezustand. Der Verlust schmerzt tief und hinterlässt Betroffenheit, Angst und Hilflosigkeit über das, was jetzt zu tun ist. 

Ist die Person zu Hause gestorben, muss sofort ein  Arzt (Hausarzt oder Notdienst unter Tel. 116 117) verständigt werden, der nach der Feststellung des Todes den Totenschein ausstellt. Bei einem Todesfall in einem Pflegeheim oder Krankenhaus übernimmt die Verwaltung diesen notwendigen ersten Schritt.

In dieser schweren Phase stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite und unterstützen Sie bei den nächsten Schritten.

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen:

Heddesheim

Hirschberg

0 62 03 - 49 22 44

0 62 01 - 501 69 99

 

Neben dem Personalausweis und der Todesbescheinigung benötigen wir die nachfolgenden Unterlagen und Informationen. Gerne helfen wir Ihnen auch, diese zu besorgen:

  • Ledige Personen: Geburtsurkunde
  • Verheiratete Personen: Heiratsurkunde
  • Verwitwete Personen: Heiratsurkunde, Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Geschiedene Personen: Heiratsurkunde, Scheidungsurteil mit Rechtsgültigkeitsvermerk

Die Chipkarte der Krankenversicherung ist ebenfalls wichtig sowie Versicherungspolicen und die Rentennummer des Verstorbenen. Denken Sie bitte auch an den Bestattungsvorsorgevertrag, Graburkunden und sonstige Verfügungen (falls vorhanden).

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Team von Jürgen Gregor Bestattungen